Unsere Themen

Unserer Wahlprogramm:

Wir möchten eine lebenswerte Gemeinde für Jung&Alt:

    • Erschwingliches Bauland und bezahlbarer Wohnraum (Soziale Bodennutzung)
    • Gesamtkonzept für eine Gestaltung der Ortsmitte Geltendorf mit Schule, Gemeindeverwaltung und Sportstätten, unter Berücksichtigung einer modernen Bücherei und Veranstaltungsräumen (VHS)
    • Verwirklichung der Sportstätten in Geltendorf
    • Attraktive Spielplätze für unsere Jüngsten
    • Rahmenbedingungen für eine Nahversorgung mit Lebensmitteln schaffen
    • Verbesserung der Gehwegsituation in Kaltenberg
    • Verbesserung der Parksituation am Bahnhof Geltendorf (Umsetzung der Ergebnisse der gemeinsam mit dem Landkreis initiierten Machbarkeitsstudie)
    • Förderung der Jugendarbeit und des Ehrenamts in unseren Vereinen
    • Erhalt des dörflichen Charakters in allen unseren Ortsteilen

 

Wir treten für mehr Gewerbe und Arbeitsplätze vor Ort an

    • Bereitstellung von Flächen für Handwerk und Gewerbe
    • Entwicklung eines Dienstleistungsangebotes am Bahnhof Geltendorf, z.B. Büro- oder Ärztezentrum
    • Initiierung eines Gewerbeverbandes

 

Wir wollen eine moderne Verwaltung

    • Verbesserung der Online-Dienstleistungen
    • Schaffung eines bürgernahen Bauamtes für eine schnellere Sachbearbeitung und eine zügige Umsetzung von privaten und gemeindlichen Baumaßnahmen
    • Einberufung von ortsbezogenen Arbeitskreisen mit Bürgern, Vereinen, Gemeinderäten und Verwaltung
    • Optimierung der Gemeindeverwaltung durch Umsetzung der Ergebnisse aus der externen Organisationsuntersuchung

 

Wir unterstützen den Erhalt unserer kommunalen Infrastruktur

    • Sanierung der Paartalhalle als Sport- und Veranstaltungsort
    • Neu- oder Umbau des Feuerwehrhauses Hausen
    • Synergien bei unseren Feuerwehren nutzen (Pflege- & Ausstattungspool)
    • Sanierung Infrastruktur: Wasserleitung, Kanalnetz und Straßen
    • Sinnvoller Hochwasserschutz und Gewässerpflege zum Schutz des Eigentums unserer Mitbürger

 

Wir stehen für nachhaltiges Handeln

    • Verbesserung der Energieeffizienz bei gemeindlichen Gebäuden
    • Verbesserung der CO2-Bilanz mit dem langfristigen Ziel einer klimaneutralen Gemeinde
    • Unterstützung der Bürger bei nachhaltigem Handeln, z.B. durch Informationsveranstaltungen, Förderung einer Energieberatung
    • Ausweisung von neuen Baugebieten mit nachhaltiger Energieversorgung und naturnahen Grünflächen
    • Sicherung der gemeindlichen Wasserversorgung mittels eines weiteren Brunnenstandorts
    • Vorausschauender Kauf und Entwicklung von Ausgleichsflächen zur Ausweisung künftiger Baugebiete
    • Verantwortungsvolles Haushalten mit den Steuermitteln zur Sicherung der künftigen Handlungsfähigkeit